Expedia.de folgen

Pressemitteilungen Alle 8 Treffer anzeigen

US-Wahlkampf mal anders: Die unentdeckten Swing States erleben

US-Wahlkampf mal anders: Die unentdeckten Swing States erleben

Pressemitteilungen   •   Sep 26, 2016 11:27 CEST

Die USA gehören traditionell zu den gefragtesten Fernreisezielen der Deutschen. Für die Herbstmonate zogen die Hotelbuchungen für Städteziele wie New York, Las Vegas oder Los Angeles via Expedia.de erneut kräftig an. Vor dem Hintergrund des US-Wahlkampfs wirft der Onlinereise-Experte einen touristischen Blick auf die umkämpften Swing States.

Die unbeliebtesten Strandnachbarn

Die unbeliebtesten Strandnachbarn

Pressemitteilungen   •   Jun 21, 2016 11:21 CEST

Während des Urlaubs am Strand möchten die meisten einfach ausspannen: Abschalten und Sonne tanken lautet die Devise. Die Realität sieht aber oft ganz anders aus, denn die Strandnachbarn kann man sich generell nicht aussuchen. Reise-Experte Expedia.de hat im Strandreport 2016 jetzt herausgefunden, welche Strandbesucher die deutschen Urlauber am wenigsten ausstehen können.

Deutsche nicht länger FKK-Weltmeister

Deutsche nicht länger FKK-Weltmeister

Pressemitteilungen   •   Jun 10, 2016 16:43 CEST

Im letzten Sommer war Deutschland noch FKK-Weltmeister, doch dieses Jahr muss die Bundesrepublik ihre Freikörperkulturkrone abgeben. Das ergab eine weltweite, repräsentative Umfrage im Auftrag von Expedia.de. Ob die Deutschen plötzlich prüde geworden sind und wer ihnen den FKK-Spitzenplatz abringen konnte, zeigt der diesjährige Expedia-Strandreport.

Deutsche Urlauber – Die geizigsten Trinkgeldgeber Europas

Deutsche Urlauber – Die geizigsten Trinkgeldgeber Europas

Pressemitteilungen   •   Mai 20, 2016 12:03 CEST

Wer gibt im Urlaub wie viel Trinkgeld? Welche Gründe bewegen Touristen dazu, im Ausland mehr oder weniger Trinkgeld als Zuhause zu berappen? Reise-Experte Expedia.de hat im Rahmen der Studie „Europa tischt auf“ 14.000 Menschen in 14 europäischen Ländern dazu befragt und die Ergebnisse machen deutlich: Deutsche Urlauber dürfen in Zukunft gerne ein wenig spendabler werden.